ZDF->ZAF: Das Zuarbeitende Amerikanische Fernsehen unterstützt einen Senator um über Regierende in Europa zu richten – in Belangen, die West-Transatlantiker rein gar nichts angehören. Der Gedanke der wohlwollenden Vernetzung lokaler Politik – lokale Medien muss anscheinend noch einmal überdacht werden… Nicht ernsthaft, da dies bereits von der Anstalt korrekt interpretiert wurde.

http://www.n-tv.de/politik/Merkel-stemmt-sich-gegen-die-Falken-article14470281.html

Merkel stemmt sich gegen die Falken?

Das Maximum gegen was sich diese Frau die letzten Jahre gestemmt hat, war die Schwerkraft. Das augenblickliche Handeln erinnert an eine Kurzschlussreaktion. Auch wenn ein positives Ergebnis der Gespräche schwer wünschenswert ist, gab es ansonsten in den Jahren dieser „Regierungsführung“ von transatlantischen Gnaden keinerlei Vorkommnisse, die auf eine reale Aktivität einer Gestaltung der friedlichen Zukunft und tragenden Gesellschaft hoffen lassen.

Wer so spät aufwacht, hätte wohl besser weiter geschlafen. Plötzliches Aufwachen und Aufstehen führt meist zu schweren Kreislaufbeschwerden…

Nichtsdestotrotz:

Ein McCain aka AmericanFries hat nichts in Europa zu sagen. N I C H T S!
Erinnerung: Vielleicht sollten diese Fries mal reflektieren, das Geld der Industrie abweisen und ihren menschlichen Wegen folgen und versuchen (was in dieser Personalunion unmöglich ist) zu FreedomFries (Freedom_Fries), besonders im eigene Land, zu mutieren? AmericanPeace wäre wohl noch besser und wünschenswerter, in diesem und vielen anderen Zusammenhängen.

Oder wäre hierbei die Benennung als AmericanPotatoHead sinnvoller? Hat jemand in Europa diesen Mann gewählt – oder was gibt diesem Mann die Legitimität in unserm bezahlten Medium zu uns in dieser Art zu sprechen?

Oder um ein Zitat aus dem Kontext zu reißen: „…unter Freunden das geht gar nicht“ – oder: Amerikanische Regierung sprechen mit gespaltener Zunge.

„ZDF
Das Interview mit John McCain sehen Sie am Sonntagabend:
Berlin direkt
8. Februar, 19.10 Uhr
http://www.heute.de/merkel-und-hollande-auf-friedensmission-in-moskau-us-senator-mccain-schimpft-politik-der-dreissiger-jahre-37066586.html“

Mit den Zweiten sieht man besser? Eher entsteht die Angst zu erblinden, wenn einem Hardliner-Senator und gescheiterter Präsidentskandidaten ein Forum geboten wird, in dieser Art im ÖR-Fernsehen gegen die Regierung eines europäischen Staates zu wettern. ZDF wohl besser ZAF – das Zuarbeitende Amerikanische Fernsehen. Schön, wie sich amerikanische „Politiker“ darum sorgen, dass sich in Europa ein heißer Konflikt entwickelt oder eben nicht entwickelt. Das nächste Ziel ist die Destabilisierung in Fernost – die Vorboten laufen bereits in Hongkong und werden ebenfalls in D medial verklärt…

Unterschrieben mit „Untertänigst, Ihr ZDF.“

PS: „Senator“ – erinnert irgendwie an das Römische Reich… Wie nahm das nochmal nach diversen Fehleinschätzungen und -entscheidungen sein Ende?